Die Ausstellung präsentiert Ergebnisse aus dem aktuellen Arbeitsstipendium des Multimedia Künstlers Nikos Probst.
Darin hinterfragt er Ansätze der Nutzung neuer Technologien wie der Künstlichen Intelligenz im Bereich zeitgenössischer skulpturaler Formfindungsprozesse. 

 

Das Projekt wird durch den BBK Bundesverband gefördert und findet in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Maschinelles Lernen, der Universität Leipzig statt.